Die Wahl des richtigen Waschmittels

Wenn man durch den Supermarkt spaziert, wird man von einer riesigen Auswahl an Waschmitteln erschlagen. Wie um alles in der Welt soll man da wissen, was das richtige Waschmittel für die eigene Wäsche ist? Man sieht so viele Marken und Arten von Tabs, über Pulver bis hin zu flüssigen Waschmitteln. Während manche einfach irgendetwas kaufen und darauf hoffen, dass es funktioniert, sollte man sich doch mal genauer informieren, also unbedingt weiterlesen!

 

Biologisch, nicht biologisch. Was ist eigentlich der Unterschied?

Biologische Waschmittel sind stärker als nicht biologische, weil sie Enzyme enthalten, die Dreck und Flecken zersetzen, ähnlich zu den Enzymen, die in unserem Körper das Essen spalten. Auch wenn diese Enzyme natürlich abbaubar sind, dauert der Abbau-Prozess relativ lange und es werden des Öfteren allergische Reaktionen mit diesen Waschmitteln verzeichnet.

Nicht ökologische Waschmittel hingegen sind besser verträglich, weil sie auf Seife anstelle von Enzymen basieren. Somit sind sie sanfter zur Haut und auch für Allergiker besser verträglich. Zudem sind sie auch sanfter zu Textilien und besonders für Buntwäsche zu empfehlen.                          Zusammenfassend kann man sagen, das biologische Waschmittel „aggressiver“ sind als nicht biologische. Je härter das Waschmittel zum Flecken entfernen braucht, desto höher sollte die Temperatur des Waschgangs eingestellt werden, um die Wäsche zu reinigen, was natürlich einen Einfluss auf die Umwelt hat.

 

Flüssigwaschmittel, Tabs oder Waschpulver?

Alle drei Formen haben ihre Vor- und Nachteile.

  • Das Pulver ist das herkömmliche Waschmittel, das sich Jahre lang bewehrt hat. Manche enthalten Bleichmittel, die Weißes besonders weiß waschen. Sie sind aber mit Vorsicht zu benutzen, weil sie besonders bunten Textilien auch schaden könnten. Ein weiterer Nachteil ist, dass Pulver auf Langzeit das Pulverfach und Leitungen verstopfen könnte.
  • Flüssigwaschmittel und Tabs können direkt mit in die Wäschetrommel gegeben werden, also gibt es kein Risiko auf ein verstopftes Pulverfach. Sie enthalten keine Bleichmittel und sind somit sehr schonend und besser für Buntwäsche. Sie sind nur leider nicht stark genug für Weißwäsche, auf der dann selbst nach dem Waschgang oft noch Flecken zu sehen sind.

 

Bezüglich der Marke ist natürlich die subjektive Meinung des Käufers gefragt in Bezug auf Duft, was am besten zu weicher und harter Wäsche passt und natürlich zu welchem Preis es erhältlich ist. Wir hoffen, dass dieser Artikel den Gang durch die Waschmittel-Abteilung erleichtert.

 

 

Schlagwörter: , , ,

Weitere interessante Artikel gibt es hier

  • BH Bügel in der WaschmaschineBH Bügel in der Waschmaschine Wir alle kennen das Problem, wenn sich die BH Bügel mal wieder selbstständig machen und die Waschmaschine attackieren, zumindest die weiblichen Les...
  • Auf Diät…Auf Diät… Mit diesen Tipps sparen Sie Geld im Haushalt Die ersten Monate eines neuen Jahres sind für viele Menschen der Startschuss, um mit alten Angewohnhe...
  • SchulstartSchulstart Tipps für den Schulstart, die Ihren Alltag erleichtern. Es hat sich Ausgeschlafen. Die Sommerferien sind fast in allen Teilen Deutschlands vorbei ...

Schreib einen Kommentar