„Live Green, Live Better“ – Grün leben, besser leben

Blick auf den deutschen Garten Quelle: Bundesministerium für Ernährung Landwirtschaft/Aaron Berkovich

Tipps für einen umweltfreundlichen Garten

„Live Green, Live Better“ – Unter diesem Motto startete diese Woche die Gartenbau-EXPO in Peking. Das Hauptthema? Die Chancen von Gartenbau und grüner Technologie für eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte.

Auch Deutschland hat einen Messestand. Auf etwa 2000 Quadratmetern Fläche begeistert der „deutsche Garten“ nicht nur mit einem Rundpfad, der durch die vielfältigen Naturräume Deutschlands, von der Küste bis zu den Alpen führt, sondern präsentiert zudem unter dem Leitsatz „Seeding the Future“ zukuntsorientierte Technologien zur Bewältigung ökologischer Herausforderungen wie etwa dem Bienensterben, stellt Ideen für eine biologisch orientierte Wirtschaft vor und zeigt Trends für den modernen Gartenbau auf.

Auch wir bei eErsatzteile haben uns Gedanken zum Thema „Live Green, Live Better“ gemacht und ein paar einfach umzusetzende Tipps zusammen gestellt, um Ihren Garten umweltfreundlich zu gestalten:

  1. Besser bewässern

Die Tage werden länger, die Sonne wird stärker und damit einher gehen Trockenheit und Hitze. Um Ihre Pflanzen und Ihren Rasen zu schützen ist es wichtig, genügend, aber auch vor allem, zum richtigen Zeitpunkt zu gießen. Experten empfehlen den Zeitraum zwischen sechs und zehn Uhr am Morgen zu nutzen. Denn dann ist die Luft noch kühl und das Wasser verdunstet weniger.  So hat nicht nur Ihr Garten am meisten von der Bewässerung, sie handeln auch ressourcenschonender.

  1. Besser mähen

Die folgende Nachricht wird viele geplagte Gartenbesitzer sicherlich freuen: Mähen Sie nicht zu häufig und nicht zu kurz! Wenn Sie Ihren Rasen etwas länger wachsen lassen, geben Sie ihm die Möglichkeit tiefere Wurzeln zu entwickeln und dichter zu werden. So ist er nicht nur im Sommer besser vor Hitze und Dürre geschützt sondern ist darüber hinaus weitaus weniger anfällig für Schädlinge. Sie gewinnen also an Freizeit, Ihr Rasen wird stärker und sie reduzieren die Umweltbelastung durch Pestizide. Sollte Ihr Rasenmäher einmal Probleme machen, finden Sie auf unserer Webseite jegliche Ersatzteile. Denn auch die „Reparieren-statt-Wegwerfen“-Bewegung hat einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt.

  1. Besser pflanzen

Unsere heimischen Pflanzen sind winterhart und optimal an unsere Witterungsbedingungen angepasst. Sie brauchen daher in jeglicher Hinsicht weniger Pflege und sind zudem wenig anfällig für Pilze und andere Krankheiten.  Darüber hinaus bieten sie Nahrung für heimische Tierarten und sogar für uns selbst. Pflanzen wie Bärlauch, Schnittlauch, Minze, Himbeeren und Brombeeren sind perfekt an das deutsche Klima angepasst und lassen sich wunderbar in der Küche nutzen. Also ran ans Beet!

  1. Besser beleuchten

Nichts ist schöner als an einem lauen Sommerabend zu grillen und bis spät in der Nacht draußen zu sitzen. Noch schöner ist es mit etwas stimmungsvoller Beleuchtung. Solarleuchten sind hierfür die perfekte Wahl, da sie weder Strom verbrauchen noch über Kabel verfügen und damit überall in Ihrem Garten frei positioniert werden können.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Weitere interessante Artikel gibt es hier

  • Oster GartenOster Garten Unsere Last Minute Tipps Ihren Oster Garten an nur einem Tag fertig zu machen Die Wettervorhersagen wechseln ständig und Sie können sich nicht ent...
  • FrühjahrsputzFrühjahrsputz Das bisschen Haushalt Deutschland macht sich an den Frühjahrsputz Das Wetter wird teilweise besser, neue Deko Ideen sind in den Läden und man bek...
  • GartenpflegeGartenpflege Tipps zur Gartenpflege im September, Aufgaben die noch zu erledigen sind. Auch diesen Spätsommer dürfen die Gartenliebhaber Ihrer Lieblings-Beschä...

Schreib einen Kommentar